Fontana Maggiore
Fontana Maggiore (Foto: Bernd Malzanini)

Goethe schrieb über seinen Aufenthalt in der Stadt in seiner Italienischen Reise: “Die Lage der Stadt ist schön, der Anblick des Sees höchst erfreulich. Ich habe mir die Bilder wohl eingedrückt.”  Die auf dem Hügel liegende Altstadt bietet viele enge Gassen und zahlreiche interessante Kulturdenkmäler, darunter den Arco Etrusco, ein Bogenbauwerk aus dem 3. Jahrhundert v. Chr., die mittelalterliche Fontana Maggiore, die den Peruginern als der schönste Brunnen der Welt gilt, und den Palazzo dei Priori mit seiner außergewöhnlichen Außentreppe, in dessen Räumen auch die Nationalgalerie Umbriens untergebracht ist.

italy-680635_1920
Tempio di San Michele Arcangelo (Foto: pixabay)

Weiterhin sind der Tempio di San Michele Arcangelo zu nennen, eine Rundkirche aus dem 5. – 6. Jahrhundert, die Kirchen San Domenico aus dem 17. Jahrhundert und San Pietro aus der Zeit um 1600 und der unterirdische Stadtteil unter der Rocca Paolina, der nach der Unterwerfung Perugias durch Papst Paul III. 1540 unter der Rocca verschüttet wurde. Berühmtester Sohn der Stadt ist der Maler Pietro Vannucci, genannt Perugino, im Collegio del Cambio sind Fresken von ihm zu sehen. Im Zentrum der Altstadt liegt der Corso Vannucci mit seinen Geschäften und Cafés.

Weitere Informationen zur Stadt finden Sie unter www.comune.perugia.it.