Goethe endlich in Italien!

Goethe endlich in Italien!

Christian Ballhaus, Schauspieler und Mitglied unseres Freundeskreises Potsdam-Perugia, stellte uns am 25. November 2016 eine Auswahl von Texten aus Goethes Werk „Italiänische Reise“ vor. Der fast 40jährige Dichter befand sich nach seinem „Salto mortale“, wie er es selbst nannte, offensichtlich

Lesung “Italiänische Reise”

Lesung “Italiänische Reise”

Ursprünglich sollte die Reise nur einige Monate dauern, am Ende sind es fast zwei Jahre, vom 3. September 1786 bis zum 18. Juni 1788, genauer gesagt ein Jahr, neun Monate und fünfzehn Tage. Die meiste Zeit verbringt der Protagonist in

Goethe in Rom: “Alles wie gedacht, und alles ist neu”

Goethe in Rom: “Alles wie gedacht, und alles ist neu”

Im Herbst 1786 kam Johann Wolfgang von Goethe auf seiner “Italienischen Reise” nach Rom. Er wohnte dort in einer Künstler-WG des deutschen Malers Tischbein, der auch eines der bekanntesten Porträts von Goethe malte. Mit diesem Bild begann dann auch der

Auf den Spuren Goethes in Rom

Frau Professor Gabriella Catalano von der Universität Rom wird zu einem Vortrag nach Potsdam kommen. Unter dem Thema „Auf den Spuren Goethes in Rom“ geht sie ein auf die Bedeutung von Goethes Romaufenthalt als ästhetische Erfahrung und darüber hinaus auf