Frau Professor Gabriella Catalano von der Universität Rom wird zu einem Vortrag nach Potsdam kommen. Unter dem Thema „Auf den Spuren Goethes in Rom“ geht sie ein auf die Bedeutung von Goethes Romaufenthalt als ästhetische Erfahrung und darüber hinaus auf seine Begegnung mit der Antike in der damaligen „Hauptstadt der Welt“. Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten und enthält auch Bilder.

Johann_Heinrich_Wilhelm_Tischbein_-_Goethe_in_the_Roman_CampagnaZu dieser ersten öffentlichen Veranstaltung des neu gegründeten Freundeskreises Potsdam-Perugia am Dienstag, dem 3. Mai 2016, 18:00 Uhr, in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Am Kanal 47, Raum Schwarzschild, 14467 Potsdam laden wir Sie herzlich ein.

Der Eintritt beträgt für Mitglieder des Freundeskreises 3 EUR, für Nichtmitglieder 5 EUR.

Bei dem Raum Schwarzschild handelt es sich um einen besonders schönen Veranstaltungsort. Leider müssen wir darauf hinweisen, dass er nicht barrierefrei ist.

Noch ein Hinweis: Nach unserer Veranstaltung findet auf der Wissenschaftsetage im Gebäude um 19:30 Uhr eine Vernissage statt zum Thema „Sündenböcke und Heilsversprecher. Warum und wie ziehen uns Verschwörungstheorien in ihren Bann?“. Konzipiert wurde die Ausstellung vom Institut für Romanistik der Universität Potsdam. Mit dieser Ausstellung hat der Freundeskreis Potsdam-Perugia nichts zu tun, gleichwohl besteht die Gelegenheit des kostenlosen Eintritts. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erste Veranstaltung des Freundeskreises am 3. Mai 2016
Markiert in:            

Kommentar verfassen